Good Time

Regie: Ben Safdie, Joshua Safdie
Drehbuch: Joshua Safdie, Ronald Bronstein
Kamera: Sean Price Williams
Musik: Daniel Lopatin, Tamar Aphek, Ran Bagno
Darsteller: Robert Pattinson, Ben Safdie, Jennifer Jason Leigh, Barkhad Abdi, Cliff Moylan
US/LUX 2016, 100 Min., engl. O.m.U., ab 12
Start ab 2.11.2017
 feste Termine im  FilmABC

Joshua und Ben Safdie

„Robert Patterson rettet Cannes“

Kleingangster Connie braucht 65.000 Dollar. Ein Banküberfall soll es bringen. Dafür holt Connie seinen geistig etwas langsamen Bruder Nick aus der Anstalt. Der Überfall geht daneben, wobei rote Tinte – ein Ding gegen das Geldscheine nicht immun sind – eine entscheidende Rolle spielt. Jetzt ist Connie auf der Flucht, Nick wurde von den Bullen erwischt und ins Gefängnis gesperrt, wo er nicht lange unversehrt bleiben wird.

Um alles wieder gut zu machen, stürzt sich Connie in eine lange Nacht – die Zeit, die der Film dauert –, um die Kaution zu aufzutreiben. Als erstes fragt er eine Freundin – doch so einfach kommt er nicht davon…

Der Film der Safdie-Brüder ist eine Achterbahnfahrt, die den Zuschauer durch eine üble Nacht treibt, wie es nur wenige Filme fertig bringen. In Cannes wurde ,Good Time‘ von der Presse begeistert aufgenommen – nicht zuletzt wegen der starken Darstellung von Robert Pattinson, der für die Rolle des Connie, die er unbedingt spielen wollte, alles gibt. Viele Kritiken titelten: Pattinson rettet (den schwachen Wettbewerb in) Cannes und wünschten dem Film die Goldene Palme (die dann an ,The Square‘ ging). Der pulsierende Soundtrack des Films bzw. sein Komponist Daniel Lopatin –  auch bekannt als Oneohtrix Point Never – wurde in Cannes mit einem Jury-Preis für die Filmmusik ausgezeichnet.

dt. Trailer (FSK ab 12)

engl. Trailer(OF - anders geschnitten - FSK unbekannt)