Unrest

Regie: Jennifer Brea (Dokumentarfilm)
US 2017, 97 Min., engl./dän. O.m.U.
 feste Termine im  FilmABC
 Vorstellung mit Gästen 26.11. um 15:00 Uhr

Das Leben mit ME/CFS

ME/CFS ist der Kurzname für „Myalgische Enzephalomyelitis“ auch als „Chronic Fatigue Syndrome“ bezeichnet. Sie ist eine schwere neuroimmunologische Erkrankung, von der weltweit ca. 17 Mio. Menschen und in Deutschland wahrscheinlich 240.000 Menschen betroffen sind. Trotz der hohen Zahlen und trotz der Schwere der Erkrankung ist ME/CFS in der Öffentlichkeit und auch unter vielen Ärzten nahezu unbekannt. Darüberhinaus sind die Ursachen der Krankheit nur wenig erforscht. Aufgrund mangelnder Gelder und „fehlenden Interesses“ kommt die Forschung nur schleppend voran.

In diesem Jahr entstand in den USA der Dokumentarfilm ,Unrest‘, in dem die an ME/CFS erkrankte Aktivistin und Dokumentarfilmerin Jennifer Brea ihr Leben mit der Krankheit festgehalten hat – ebenso wie ihre Suche nach Lösungen und die Begegnungen mit anderen an ME/CFS Erkrankten. Der Film läuft derzeit auf vielen (Dokumentar-)filmfestivals weltweit. In den USA und Großbritannien in die Kinos startet er in diesem Herbst im Kino.

Wer mehr wissen möchte, findet auf mecfs.de Infos über die Krankheit und auf unrest.film.

Vorstellung mit Gästen
Am 26. November um 15 Uhr zeigen wir den Film. Die dazu geladenen Experten und Gäste stehen noch nicht fest.

engl.OF-Trailer (FSK unbekannt)